Ein Blick hinter die Kulissen -MIT Vorsitzender Clauser lud zum Besuch des Landtags NRW ein

Erstellt: Mittwoch, 02. Dezember 2015 17:43

landtag 20151125Gemeinsam mit den Vertrauensper- sonen der BARMER GEK Düsseldorf und Kreis Mettmann begab sich Hans-Dieter Clauser zurück an seine alte Wirkungsstätte, den Düsseldorfer Landtag. Ziel war es den Gästen aus Wirtschaft und Verwaltung bei einer Führung den Blick hinter die Kulissen zu erlauben und Einblicke in die Faszination von politischer Arbeit zu ermöglichen. Clauser, von Hause aus Bauingenieur, begann den Besuch am Modell des Landtags im dortigen Foyer und verdeutlichte den Anwesenden die architektonischen Besonderheiten verbunden mit historischen Hintergründen. Auf der Besucherebene offenbarte er den Gästen einen Blick in den zu diesem Zeitpunkt leeren Plenarsaal. Gespannt verfolgten die Besucher wie Clauser neben einigen persönlichen Erlebnissen auch den parlamentarischen Alltag, von der Idee eines Antrags bis zur parlamentarischen Behandlung in einem Arbeitskreis über Fraktion und Ausschuss bis zum Plenum erklärte. Im Anschluss traf man -dank der nach wie vor hervorragenden Kontakte Clausers- gemein-sam mit dem wirtschaftspolitischen Sprecher der CDU Landtagsfraktion und Landesvorsitzenden der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Hendrik Wüst MdL. Wüst berichtete von aktuellen Themen und nahm explizit Stellung zum Haushalt 2016. Obwohl NRW aktuell über beste Steuereinnahmen verfügt ist ein Sparwille und damit verbundener Schuldenabbau für kommende Generationen, von der aktuellen Rot-Grünen Landesregierung nicht zu erkennen und somit weit entfernt von der „schwarzen Null“ des Bundefinanzministers. Wüst mahnte an, dass NRW dringend den digitalen Strukturwandel nutzen solle und u.a. den flächendeckenden Breitwandausbau als Schlüsseltechnologie fördern müsse. Dies sei ein Schlüssel um in der Zukunft mehr wirtschaftliche Entwicklungschancen zu schaffen, um NRW als Standort attraktiv zu machen und um mittelfristig mehr Steuereinnahmen zu generieren. In der darauffolgenden Diskussionsrunde stand Wüst, für die zahlreichen Fragen der Besucher, zur Verfügung. Im anschließenden Ausklang der Veranstaltung waren die Gäste unisono der Ansicht, dass hier mit Hendrik Wüst ein Abgeordneter mit ihnen den Dialog geführt hatte, der neben seiner unbestrittenen Wirtschaftskompetenz , ein sympathischer und bodenständiger Mensch geblieben ist.

Oliver Winkelmann, Regionalgeschäftsführer der Barmer GEK Düsseldorf und auf Seiten der Barmer GEK Gastgeber der Veranstaltung, bedankte sich bei Clauser und Wüst für die kurzweilige und hoch interessante Zeit. Er sprach ebenfalls seinen Dank an Dirk Ockel aus, den Bezirksgeschäftsführer der Barmer GEK Langenfeld. Ockel hatte als Geschäftsführer der MIT Langenfeld die Idee zu der Veranstaltung und stellte gerne den Kontakt zu Clauser und der MIT her, da in Zeiten von rücklaufenden Wahlbeteiligungen Politik nur durch Transparenz und Dialog den Trend umkehren kann.