wissensökonomie„Wissensökonomie 2030 – Innovation und Industrie 4.0 vernetzen“ diesem Aufruf in den Düsseldorfer Landtag folgten der Vorsitzende der MIT Langenfeld, Hans-Dieter Clauser, und der neu gewählte Geschäftsführer der MIT Dirk Ockel. Eingeladen hatte Dr. Hendrik Wüst, Vorsitzender des Parlamentskreises Mittelstand, der als Referent Professor Dr. Dr. Elmar Weiler, Rektor der Ruhr Universität Bochum gewinnen konnte. Professor Weiler berichtete ausführlich über das Projekt Worldfactory, welches das Thema Gründung und StartUps, aber auch Erhalt und Umbau unseres modernen und vernetzten Industriestandort NRW und Ruhr vereint. In der anschließenden Diskussionsrunde gab es neben einigen Kontroversen aber auch Einigkeit. Die Vernetzung zwischen Wissen und Innovation mit den Bedürfnissen der Industrie 4.0 und dem anbrechenden Zeitalter des „Internets der Dinge“ bedarf nicht nur der Digitalisierung in der Wirtschaft. Vielmehr müssen gesellschaftliche und institutionelle Grundlagen gelegt werden. Die Gewinnung von Fachkräften, die Ausrichtung von Hochschulen, die Vernetzung von Innovationsstrukturen im „echten Leben“ gehören ebenso dazu wie infrastrukturelle Maßnahmen bei denen Breitbandausbau nur ein Beispiel darstellt.

Hier hat der Wirtschaftsstandort NRW viel zu bieten aber auch einiges aufzuholen um im Wettbewerb mit Bundesländern wie z.B. Bayern oder aber auch anderen innovativen Wirtschaftsregionen der globalisierten Welt zu bestehen und nicht an Boden zu verlieren.

Leserinnen und Leser die ebenfalls Interesse am Besuch solcher Veranstaltungen haben oder auch am generellen „MIT“-arbeiten bei der Mittelstandsvereinigung Langenfeld sind herzlich eingeladen über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt zur MIT aufzunehmen.

Kalendar

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

MIT Landesverband NRW

Der Feed konnte nicht gefunden werden!