MIT-Vorstand2015Jahreshaupt- versammlungen mit Vorstands- wahlen haben im Vereinsleben zwar einen festen Platz, sind aber ungeliebt wegen ihrer langwierigen Formalien. Bei den Mitgliedern der Langenfelder Mittelstands- + Wirtschafts- vereinigung (MIT) ist dies seit Jahren anders. Die Versammlung wird mit einer Unternehmens-Visite verbunden und bietet eine bunte Mischung von Information, Unterhaltung und Wahlspannung.

Der alte und neue Vorsitzende Hans-Dieter Clauser würzte im Freiherr-von Stein-Haus seinen Bericht mit stimmungsvollen Rückblicken auf erfolgreiche Veranstaltungen des letzten Jahres und gab einen Ausblick auf die geplanten Aktivitäten für das laufende Jahr. Die einstimmige Wiederwahl war das verdiente Ergebnis seiner Arbeit. Auch sein Stellvertreter Bernd Roller und Schatzmeister Ingo Wupperfeld erhielten keine Gegenstimmen. Für den scheidenden Geschäftsführer Georg Loer wurde Dirk Ockel gewählt. Auch die weiteren Vorstandsmitglieder erzielten beste Stimmergebnisse - vom Youngster Sebastian Köpp bis zum Altmeister Manfred Jung. Auch ohne Frauenquote konnten Miriam Kirschbaum und Dr. Barbara Amler die weibliche Komponente im Vorstand weiter verstärken.

Nach gerade einmal 60 Minuten konnte der formelle Teil beendet und die Veranstaltung in den benachbarten Räumen der Deutschen Bank Langenfeld fortgesetzt werden. Filialdirektorin Miriam Kirschbaum konnte nicht nur die MIT-Mitglieder sondern auch den Finanz-Experten Gerald Flanz begrüßen zu dem sperrigen Thema „EZB-Milliarden für Europa – was bedeutet diese historische Entscheidung für die deutschen Sparer und Anleger?“. Gerald Flanz brachte die Antwort erfrischend kurz aber präzise auf den Punkt: „Es bedeutet die schleichende Enteignung der deutschen Sparer und Anleger.“ Da mussten viele Teilnehmer erst mal schlucken. Doch das Zinsen unter der Inflationsrate bzw. sogar negative Strafzinsen auf Guthaben zu einem Nettoverlust für die Sparer führen, wurde schnell klar. Gleichzeitig entschulden sich die Staaten auf Kosten ihrer Bürger – und keiner merkt es so richtig.

Kalendar

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

MIT Landesverband NRW

Der Feed konnte nicht gefunden werden!